Pinsdorf

Pinsdorf

Die Gemeinde

…Pinsdorf grenzt an die Stadt Gmunden im Bezirk Gmunden im oberösterreichischen Salzkammergut. Die Fläche beträgt 12,4 km2. Die Einwohnerzahl liegt (2023) bei rund 4.400. Der Bürgermeister ist seit 2021 Jürgen Berchtaler.

Ursprünglich im Ostteil des Herzogtums Bayern liegend, wurde der Ort 1254 erstmals namentlich erwähnt und gehörte damals schon zum Herzogtum Österreich. Seit 1490 wird er dem Teilfürstentum ‘Österreich ob der Enns’ zugerechnet. Im November 1626 kam es zur Schlacht um Pinsdorf (Oberösterreichischer Bauernkrieg). Der Bauernhügel, ein Grabhügel mit Gedenkstein, erinnert noch heute an die schrecklichen Ereignisse jener Tage.

In den letzten Jahrzehnten und vor allem in den letzten Jahren konnte die Gemeinde Pinsdorf einen steten Aufstieg verzeichnen. Eine rege Bautätigkeit hatte die Erweiterung und Neubau von Kindertagesstätten und auch einer grundlegenden Sanierung und Erweiterung der Volksschule Pinsdorf zur Folge. Auch die Verkehrsinfrastruktur wird kontinuierlich ausgebaut, dennoch bringt die Bundesstraße B145 eine hohe Verkehrsbelastung mit sich. Im Jahr 2023 wurde der Bahnhalt Pinsdorf, der stündlich in beiden Richtungen von Nahverkehrszügen angefahren wird, neu gebaut.

Die Kirche in Pinsdorf wurde im Jahr 1270 erstmals urkundlich erwähnt. Der spätgotische Bau wurde im 15. Jahrhundert erstellt und Ende des 19. Jahrhunderts umgebaut. Die heutige Ausstattung ist neugotisch. In den Jahren 2022 und 2023 führte die Pfarre Pinsdorf umfangreiche Sanierungsmaßnahmen durch.

Die kulturellen Aktivitäten basieren auf einem vielfältigen Vereinswesen. Mit einigen Vereinen und Organisationen werden von Seiten des Partnerschaftsvereins Altdorf sowie Vereinen aus Altdorf bereits intensive Kontakte gepflegt.

Weitere und aktuelle Informationen können auf der Homepage der Gemeinde Pinsdorf unter https://www.pinsdorf.at/ nachgelesen werden.

Nach oben scrollen